Einladung zur Tagung

Tiere im Anthropozän - Interreligiöse und transdisziplinäre Perspektiven // 11. + 12. Mai 2023 // Münster

Der Mensch ist zu einem der wichtigsten Einflussfaktoren für viele Prozesse auf der Erde geworden – wir sprechen daher vom Anthropozän, in dem wir leben. Die gegenwärtige globale Erwärmung, die definitiv auf den Menschen zurückzuführen ist, kann angesichts zunehmender Dürre- und Flutereignisse als Klimakatastrophe bezeichnet werden. Sie ist eins unserer drängendsten Probleme und stellt die Menschheit vor die Frage, wie sie in Zukunft leben kann. Dabei gerät das stille Artensterben, das parallel vonstattengeht, in den Hintergrund. Der galoppierende Verlust der Biodiversität spielt in der aktuellen politischen Landschaft nur eine untergeordnete Rolle. Forderungen von Wissenschaftler*innen, möglichst 40 % der Lebensräume auf der Erde unter Schutz zu stellen, werden kaum wahrgenommen.

Dabei konfrontiert uns die Ausrottung der Arten direkt mit der Frage, ob auch wir als Art überhaupt überleben können. Daraus ergeben sich grundsätzliche Probleme, die wir zu diskutieren haben: Kann es sein, dass etwas mit unserem Verhältnis zu den anderen Arten, „der mehr-als-menschlichen Welt“ (David Abram) nicht stimmt? Mit welchen Ansätzen können wir aus dieser lebensbedrohlichen Situation herausfinden? Wie können wir neue Umgangsformen mit unserer Mitwelt entwickeln? Wie halten wir es mit den Tieren und Pflanzen, mit denen und von denen wir leben? Wie können wir mit dem Gesicht zum Tier eine andere Anthropologie, eine andere Theologie und eine andere Ethik entwickeln, die Perspektiven für ein harmonischeres und gesünderes Miteinander von Mensch und Tier aufzeigen?

Das Institut für Theologische Zoologie e. V. (ITZ) in Münster hat sich zum Ziel gesetzt, diesen Fragen in einer Tagung interdisziplinär und interreligiös zu begegnen. Im Fokus steht die tierliche Mitwelt. Nicht Vergangenheitsbewältigung oder Kritik am Status quo sollen thematisiert, sondern vielmehr Lösungsansätze und Wege aus der jetzigen Situation erarbeitet werden, die über eine neue Haltung den Tieren gegenüber geschaffen werden können. Eine Voraussetzung dafür ist die Abkehr von anthropozentrisch geprägten Ansichten und die Schaffung von Wissen und Bildung, um das überholte Bild des Menschen als „Krone“ der Schöpfung ad acta zu legen.

zum Programm-PDF


Programm

Freitag, 11.5.2023

Veranstaltungsort:
Westfälische Wilhelms-Universität Münster
N.N.

VORTRAG/DISKUSSION

18:00 Uhr Grußworte

Dr. Rainer Hagencord
Gründer und Vorsitzender ITZ

Prof. Dr. Michael Quante
Philosophisches Seminar, Schwerpunkt Ethik und Praktische Philosophie + Prorektor für Internationales, Transfer und Nachhaltigkeit, WWU Münster

Prof. Dr. Ahmad Milad Karimi
Abteilung für Kalām, Islamische Philosophie und Mystik + Stellv. Leiter des ZIT, WWU Münster

apl. Prof. Dr. Valeska Becker
Historisches Seminar, Abteilung für Ur- und Frühgeschichtliche Archäologie, WWU Münster + Vorsitzende ITZ-Kuratorium

 

18:30 Uhr Eröffnungsvortrag

Prof. Dr. Ernst Ulrich von Weizsäcker
Ehrenpräsident des Club of Rome + Honorarprofessor an der Universität Freiburg

Tagungs-begleitung

KREATIVE PROBLEMLÖSUNG

Dipl.-Psych. Marc Oliver Stallony
Projektleiter Evaluation, Transferschule und Ideen-Mining, Arbeitsstelle Forschungstransfer (AFO), WWU Münster

Samstag, 12.5.2023

Veranstaltungsort:
Haus Mariengrund
Nünningeweg 133 in 48166 Münster

DIALOG/TRIALOG

09:00 – 10:30 Uhr Impulse aus den drei Weltreligionen

Argumente für eine Theologie mit dem Gesicht zum Tier: das Hierarchische vs. das Archische

Prof. Dr. Asmaa El Maaroufi
Lehrstuhl für Islamische Philosophie, Schwerpunkt Islamische Ethik, Zentrum für Islamische Theologie, WWU Münster + ITZ (Kuratorium)

Prof. Dr. Julia Enxing
Lehrstuhl für Systematische Theologie, Institut für Katholische Theologie, Technische Universität Dresden

Dr. Deborah Williger
School of Jewish Theology, Universität Potsdam + ITZ (Kuratorium, Dozierende)

 

10:30 – 11:00 Uhr Kaffeepause

 

11:00 – 12:30 Uhr Impulse aus Ethik und Verhaltensbiologie

Von einer notwendigen Wertschätzung der Tiere und der Relevanz für Anthropologie und Ethik

Prof. Dr. Michael Quante
Philosophisches Seminar, Schwerpunkt Ethik und Praktische Philosophie + Prorektor für Internationales, Transfer und Nachhaltigkeit, WWU Münster

Prof. Dr. Norbert Sachser
Abteilung für Verhaltensbiologie, WWU Münster + ITZ (Kuratorium)

 

12:30 - 13:30 Uhr Mittagspause

Samstag, 12.5.2023

Veranstaltungsort:
Haus Mariengrund
Nünningeweg 133 in 48166 Münster

WORKSHOPS

13:30 – 15:00 Uhr Tieren begegnen

Transformatives Lernen mit den Eseln Freddy und Fridolin

Elisabeth Klingseis
Diplom-Sozialpädagogin, Tiergestützte Interventionen, natürliches Horsemanship für Esel, Eselpflegerin, ITZ

Prof. Dr. Andrea Tafferner
Fachbereich Sozialwesen, Professur für Theologie, Katholische Hochschule Nordrhein-Westfalen + ITZ (Kuratorium)

 

15:00 – 15:30 Uhr Kaffeepause

 

15:30 – 17:00 Uhr Umwelt und Mitwelt

Landschaftsökologie trifft Theologische Zoologie

Markus Bürger
Abteilungsleiter und Lehrkraft, Friedrich-Spee-Gesamtschule Paderborn + ITZ (Dozierender)

Prof. Dr. Tillmann Buttschardt
Lehrstuhl für Angewandte Landschaftsökologie und Ökologische Planung, Institut für Landschaftsökologie, WWU Münster + ITZ (Kuratorium)

Dr. Judith Krysiak-Bürger
Dozentin und wissenschaftliche Mitarbeiterin an der Medizinischen Fakultät der Ruhr-Universität Bochum + ITZ (Dozierende)

 

17:00 – 17:30 Uhr Pause

 

ABSCHLUSSDISKUSSION

17:30 – 19:00 Uhr Ergebniszusammenführung

Zur Relevanz für Politik und Bildung

Svenja Schulze
Bundesministerin für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung (angefragt)

Vertreter*innen der Workshops


Ausrichtung

Die Veranstaltung wird vom Institut für Theologische Zoologie e. V. (ITZ), vom Zentrum für Islamische Theologie (ZIT) und von der Arbeitsstelle Forschungstransfer (AFO) der Westfälischen Wilhelms-Universität (WWU) Münster getragen.


Infos

Kosten

Tagungsbeitrag inkl. Eröffnungsvortrag:
pro Person 40 € / Studierende 15 €

Übernachtung inkl. Frühstück, Haus Mariengrund:
pro Person 60 €

 

Kontakt

Institut für Theologische Zoologie e. V. (ITZ)
Haus Mariengrund
Nünningweg 133 in 48161 Münster
tagung(a)theologische-zoologie.de

Anmeldung

In Kürze finden Sie hier ein Anmeldeformular.
Bis dahin ist eine Anmeldung über die Email-Adresse tagung(a)theologische-zoologie.de möglich.

nach oben